Kontakt Impressum Über uns Download Links Presse Login regiosport.at als Startseite  
 
Last Update 24.10.2019 05:35:38 NEWS FUSSBALL WINTERSPORT LAUFEN MEHRSPORT STOCKSPORT REGIO TV
 
     
 
KEINE EVENTS VORHANDEN
 
Fußball-News     Tabellen     Events    
 
0:2 zu Hause gegen Vorwärts Steyr

0:2 zu Hause gegen Vorwärts Steyr

SC Weiz findet auch gegen die Oberösterreicher nicht raus aus der Talsohle.
von  www.ligaportal.at 12.09.2015

Am achten Spieltag in der Regionalliga Mitte - powered by club-bodytec.at- kommt es zum mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen zwischen dem SC SparkasseWeiz und dem SK Vorwärts Steyr. Der bisherige Saisonverlauf war für die beiden Mannschaft völlig unterschiedlich verlaufen. So waren die Erwartungen der Oststeirer doch um einiges höher angesiedelt, als dies nach sieben gespielten Runden zum Ausdruck kommt. Denn bei den Mannen von Trainer Gregor Pötscher steht erst ein einziger voller Erfolg zu Buche (2:1 gegen Annabichl), ansonsten war es nicht immer wunschgemäß verlaufen für den gegenwärtigen Dreizehnten in der Tabelle. Bei den Oberösterreichern hingegen sieht der Sachverhalt da entschieden besser aus. Mit nur einer einzigen Leermeldung, die man zuletzt auf eigener Anlage gegen Hartberg eingefangen hat, mischt die Truppe von Coach Gerald Scheiblehner, nicht ganz so erwartet nach dem Radikalumbau im Sommer, voll mit im oberen Tabellendrittel.

Für die Oststeirer stellt diese Begegnung soweit ein Spiegelbild der bisherigen Spielsaison dar. Anfangs sind es die Weizer, die sich vor 600 Zusehern erstmalig vor dem Steyr-Gehäuse vorstellig machen. Marco Heil findet aber in der zehnten Spielminute nach einem Distanzschuss bei Gäste-Torhüter Reinhard Großalber seinen Meister. Daraufhin ist es Steyr-Angreifer Yusuf Efendioglu, der sich zweimal gut in Szene setzen kann. Beide Male verfehlt er dabei sein Ziel nur knapp. Was dann so etwas wie die Vorboten waren auf das was noch kommen sollte. 36. Minute: Derselbe Spieler gelangt nach einer Weizer Unachtsamkeit im Defensiv-Verbund aus zwanzig Metern in zentraler Position zum Schuss und trifft flach ins Eck - 0:1.

Als sich dann bei einem Kopfball von Christian Friedl erneut der Schlussmann der Oberösterreicher auszeichnen kann, steht es Augenblicke später 0:2. Bei einem hoch in den Strafraum gespielten Ball legt Andreas Pühringer Durchsetzungsvermögen an den Tag und fixiert den Zweitorevorsprung der Steyrer zur Halbzeitpause.

Am Spielcharakter sollte sich dann nach dem Seitenwechsel nur wenig ändern. Die Weizer verstehen es zwar, desöfteren gefährlich in den Gästestrafraum vorzudringen, wenn es aber darum geht, das Runde ins Eckige zu befördern scheitert man entweder am eigenen Unvermögen, oder aber Vorwärts Steyr weiß das blendend zu unterbinden. So streift ein Schuss von Patrick Riegler nur knapp am angepeilten Ziel vorbei, ein Treffer nach einer gespielten Stunde hätte den Heimischen möglicherweise die nötige Initialzündung gegeben. So aber kochte man dann mit Fortdauer der Begegnung im Spiel nach vorne mehr und mehr auf Sparflamme. So kam es, dass Steyr soweit alles unter Kontrolle behielt und die drei Auswärtszähler mehr oder weniger sicher über die Distanz brachte. Während sich die Oberösterreicher mit diesem Dreipunkter nun weiterhin voll in der Erfolgsspur befinden, brennt bei den Weizern nun doch schon der Hut. Denn mit nur sechs erspielten Punkten aus acht Spielen rangiert man nun gegenwärtig am vorletzten Tabellenplatz. In der nächsten Runde gastieren die Weizer am Freitag, 18. September, um 19:00 Uhr, beim FC Blau Weiß Linz. Vorwärts Steyr empfängt am Tag darauf mit Spielbeginn um 17:00 Uhr den ATSV Stadl-Paura.



Druckansicht  
   
 
 


 


come into...

 

Informiere dich bei ...

 
   
  made by: s,h&s